Binäre Optionen und Forex – Wo Liegen die Unterschiede?

Der Devisenmarkt ist weltweit der größte Finanzmarkt mit einem täglichen Umsatz von durchschnittlich 5 Billionen US-Dollar. Zu den wichtigsten Handelswährungen gehören nicht nur die amerikanische Währung, sondern mittlerweile auch der Euro, der japanische Yen, Schweizer Franken, sowie auch das Pfund Sterling. Der größte Teil vom Währungshandel findet außerbörslich über den Interbankenhandel statt. Knapp 30 % aller Umsätze werden auf das Währungspaar EUR/USD getätigt, daraus folgt das dieser Basiswertnormalerweise einer wenn nicht der volatilste ist!

Die Entscheidung ob man binären Optionen oder Forex den Vorzug gibt, hängt vorwiegend von den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen

Forex und Binäre Optionen
Wo liegen die Unterschiede zwischenbinären Optionen und dem Handel von Forex?

ab. Welche im Prinzip die bessere Handelsform ist kann man deshalb auch schlecht sagen, da sowohl das Forex-Trading, sowie auch das Traden mit Binären Optionen seine Vor- und Nachteile haben.

Beide Handelsformen nutzen die gleichen Basiswerte, wobei als Forex der gehebelte Handel von Währungen bezeichnet wird, als Differenzkontrakte, also CFDs wird der gehebelte Handel auf auf Rohstoffe, Indizes und Aktien bezeichnet. Binäre Optionen hingegen unterscheiden sich in vielen Punkten von CFD und Forexhandel, der auffälligste Unterschied ist der fehlende Hebel und der vorher festgelegte Gewinn bzw. Verlust! Wärend je nach Broker beim Forex und CFD Handel tatsächlich gehandelt wird, werden beim Handel mit Binären Optionen lediglich der Kurs benutzt um über Gewinn und Verlust zu entscheiden.

Binäre Optionen und Forex-Trading im Überblick

Unter Forex versteht man den Foreign Exchange Market, also den Devisenmarkt. Gehandelt werden Devisenpaare, der Euro gegen den amerikanischen Dollar ist das am meist getradete Devisenpaar, also EUR/USD. Der Währungskurs ist von Angebot und Nachfrage abhängig.  Die Wechselkurse können im Tagesverlauf unkalkulierbaren Schwankungen unterliegen.

Spekuliert man darauf, dass der Dollar beispielsweise gegenüber dem Euro in der nächsten Zeit steigt und der Devisenkurs aktuell bei 1,451 Business 027liegt, dann bedeutet das, dass man 1,451 Dollar für einen Euro erhält. Notiert der Kurs in 2 Wochen 1,4110 dann ist der Dollarwert gestiegen, da man weniger amerikanische Dollar für einen Euro erhält. Beträgt beispielsweise das Handelskapital 100.000 Euro, dann wird in der Regel nicht das ganze Kapital eingezahlt, sondern z.B. nur 1 %, was bei diesem Betrag dann 1.000 Euro ausmacht.

Entwickelt sich der Devisenkurs anders als erwartet, dann dient diese Summe zur Abdeckung der Verluste, obwohl bei einigen FX-Brokern diesbezüglich zum Ausgleich noch weitere Summen nachgezahlt werden müssen. Dieser Hebel ermöglicht das Trading mit einer Position, die höher ist als das zur Verfügung stehende Handelskapital, er wird als prozentuales Verhältnis (1:10 beispielsweise) angegeben. Die Marge dient als Sicherheit was eventuelle Verluste betrifft.

Devisenpaare kann man auch bei Binären Optionen handeln. Man investiert allerdings nur auf steigende oder fallende Wechselkurse, da es im Prinzip keine Rolle spielt, wie weit die gewählte Option sich im Geld befindet. Der Gewinn ist in diesem Fall festgelegt wenn man die richtige Vorhersage getroffen hat. Ist die Option aus dem Geld, dann ist sie wertlos, auch dann, wenn es sich um nur einen Cent Unterschied handelt.

Vorteile & Nachteile Forex und CFD Handel

  • Gewinne hängen von der tatsächlichen Entwicklung vom Devisenkurs ab
  • Frei wählbarer Verkaufszeitpunkt
  • Mehr Handels- & Risikomanagementmöglichkeiten
  • Professionelleres Traden mit Devisen, Aktien und Indices
  • Hohes Verlustrisiko bei falschem Umgang
  • Eventuell Nachschußpflicht bei großen Verlusten
  • Der Verlust oder Gewinn pro Trade ist im vorraus nicht kalkulierbar
  • Komplizierter als Binäre Optionen

Mehr zum Handeln von Forex und CFDs inklusive einem 6 Schritte Plan finden Sie Hier!

Vorteile & Nachteile binäre Optionen

  • Hohe Gewinne erzielbar
  • „Nur“ Verlust vom Einsatz
  • Keine Pflicht was Nachschüsse bei Verlusten angeht
  • Kurzfristige Laufzeiten
  • Einfach zu Erlernen da kaum Fremdworter und Einfaches Prinzip!
  • Traden auch mit CFDs und Aktien möglich
  • Feste Auslaufzeiten – Zeitliche Begrenzung des Trades!
  • Begrenzter Gewinn (Vorher festgelegt, dafür „nur“ 70-80% im Durchschnitt)
  • Oft Weniger Basiswerte Zur Auswahl

Das nötige Wissen zum Handeln binärer Optionen finden Sie in meinem binären Optionen Grundkurs, einfach hier kostenlos anmelden und runterladen!

Was die Nachteile binärer Optionen betrifft, so werden im Vergleich zu Forex nur wenige Devisenpaare gehandelt. Auch haben nicht alle Binäre Optionen Broker Niederlassungen in Deutschland. Forex bietet eindeutig mehr Handelsmöglichkeiten, da man beispielsweise selbst bestimmen kann, zu welchem Zeitpunkt man verkaufen möchte. Ob festgelegte Gewinne und Verluste ein Vorteil von Binären Optionen ist, bezieht sich eher auf die persönliche Meinung, denn viele Forex-Trader finden dies eher zum Nachteil, da manche Forex Strategien durchaus Gewinne von 100% und mehr bezogen auf den riskierten Betrag ermöglichen.

Forex und binäre Optionen, wie sind die Chancen und was ist mit dem Risiko?

Forex und binäre Optionen sind mit hohen Risiken verbunden, sowie mit erheblichen Gewinnchancen. Der Einstieg ist auch für Anfänger relativ simpel, da es sich um unkomplizierte Werte handelt und auch die Regeln im Devisenhandel leicht verständlich sind. Kenntnisse über den Finanzmarkt sind für Forex und binäre Optionen unbedingt notwendig, FX-Trading erfordert allerdings auch Wissen und Hintergrundinformationen über die wirtschaftlichen und politischen Aspekte der unterschiedlichen Länder.

Wer sich bereits im Forexhandel auskennt, hat große Vorteile bei Binären Optionen, da diese Handelsart vergleichsweise viel unkomplizierter ist. Zu den Nachteilen binärer Optionen gehört allerdings auch, dass die notwendigen Grundkenntnisse vom Binäroptionshandel nicht alleine ausreichend für Forex sind, da dieser Devisenhandel viel Professioneller  ist.

Bei Binären Optionen findet der Devisenhandel beim gewählten Broker statt, da dieser gleichzeitig Anbieter und Vermittler ist, während Forex am Finanzmarkt getätigt wird. Die Gewinne liegen bei binären Optionen zwischen 60 und knapp 90 %, im Falle eines Verlustes kann man sich mit Verlustabsicherungen schützen, so dass sich dieser auf höchstens 85 % (je nach Anbieter) beläuft. Die benötigte Trefferquote um langfristig keine Verluste zu machen liegt bei den Binären Optionen bei ca. 55 bis 60 %.

Beim Forex-Handel kann man sich ebenfalls in den meisten Fällen durch sogenannte Stop-Loss-Kurse absichern. Eine bestimmte Position kann z.B. sofort aufgelöst werden, wenn der Verlust mit dem eingezahlten Kapital, also dem Margin, übereinstimmt. Findet sich allerdings bei einem Stoppkurs kein Käufer, dann ist diese Verlustabsicherung beispielsweise auch nicht möglich. Wer also lieber mit Forex Traden möchte, dann sollte man sich unbedingt einen Broker suchen, der keine Nachschusspflicht verlangt, so dass man kein Geld bei Verlusten nachzahlen muss. Die vorher festgelegten Beträge bei Gewinnen und Verlusten gehören somit zu den besten Vorteilen binärer Optionen.

Fazit

Forex und binäre Optionen haben beide ihre Vor- und Nachteile. Im Prinzip muss jeder Trader selbst entscheiden, für welche Handelsart er sich entscheiden möchte. Bei allen Finanzanlagen muss auf das Marktrisiko geachtet werden, denn obwohl es verhältnismäßig gute Methoden für die Berechnungen von Kursentwicklungen gibt, ist das noch lange keine Erfolgsgarantie. Trotz der besten Prognose kann sich der Währungskurs aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen in eine komplett andere Richtung bewegen.

Fest steht auf jeden Fall, dass man Strategien für Binäre Optionen oder Forex Strategien nicht immer 1 zu 1 übernehmen kann, da beide ihre Tücken haben und auch nicht jede empfohlene Strategie auf den eigenen Tradertyp anwendbar ist. Ein weiterer Faktor für die Entscheidung ob Forex mehr Vorteile hat oder nicht, ist der Spaß am Traden, der in den meisten Fällen beim FX-Trading einfach größer ist, da mehr Möglichkeiten geboten werden.

Einsteiger im Forex-Handel, sowie auch bei Binären Optionen sollten sich erst einmal die notwendigen Grundkenntnisse aneignen bevor sie sich mit dem Devisenhandel beschäftigen und das Risikokapital zum Traden problemlos erübrigen können. Mehr zum Handeln von Forex finden Sie in diesem Ratgeber, alles notwendige zum Handeln von binären Optionen finden Sie hier!

Related Post

Binärer Optionen Bonus – Broker Bonus Richti... Ein Binärer Optionen Bonus ist ein gern genutztes Mittel von binär Brokern um neue Kunden zu werben und an sich zu binden! Generell ist an einem derar...
Leiter Optionen – Was steckt hinter den hohen Gewi... Auf den ersten Blick sind Leiter-Optionen (auf englisch Ladder Options) zumindest für Anfänger noch sehr verwirrend, da man bei dieser Handelsmöglichk...
30 Sekunden Optionen – Sinnvolle Variante od... Der aktuelle Trend beim Handel mit binären Optionen liegt schon seit mehreren Monaten bei der extrem kurzen Laufzeit von nur einer halben Minute. 30 S...
Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.